DWD-Unwetterwarnung für BW Warnung vor weiteren Gewittern im Südwesten

Es gewittert, Blitze zucken am Himmel. Foto: Ole Spata/Archiv
Es gewittert, Blitze zucken am Himmel. Foto: Ole Spata/Archiv © Foto: Ole Spata
Stuttgart / DPA 05.07.2018

Der Südwesten muss sich noch bis Freitagnachmittag auf teils heftige Gewitter einstellen. Örtlich drohen Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag mitteilte. Bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter seien in kurzer Zeit möglich, hieß es. Bereits am Mittwoch hatte es heftige Gewitter gegeben, die zum Teil größere Schäden verursacht haben.

Im Kreis Ludwigsburg meldete die Polizei viele Verkehrsbehinderungen. Weil die Fahrbahn überflutet war, musste ein Tunnel gesperrt werden. Eine Frau blieb in Bietigheim-Bissingen mit ihrem Wagen in einer überschwemmten Unterführung stecken und musste aus dem Auto klettern. In Ingersheim brach nach einem Blitzeinschlag in den Schornstein eines Wohnhauses Feuer aus. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 30 000 Euro.

Trotz der Gewitter bleibt es weiterhin schwülwarm mit Temperaturen zwischen 21 Grad im Bergland und bis zu 29 Grad im Hohenloher Land. Erst in der Nacht zum Freitag sollen Schauer und Gewitter voraussichtlich nachlassen. Immerhin: Nach wechselhaftem Wetter am Freitag soll sich die Lage zum Wochenende wieder beruhigen. Ab Samstag wird es laut DWD wieder freundlicher mit bis zu 30 Grad im Südwesten.

DWD-Vorhersage für Baden-Württemberg

Mitteilung der Polizei Ludwigsburg

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel