Stuttgart Nabu ruft zur zweiten Runde des Insektensommers auf

Ein Marienkäfer läuft bei auf dem Blatt einer Maispflanze. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv
Ein Marienkäfer läuft bei auf dem Blatt einer Maispflanze. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv © Foto: Daniel Reinhardt
Stuttgart / DPA 27.07.2018

Auch Menschen im Südwesten ruft der Naturschutzbund Nabu zu einer zweiten Runde des bundesweiten Insektensommers auf. Vom 3. bis zum 12. August „werden Sechsbeiner unter die Lupe und mit der Nabu-App "Insektenwelt" vor die Linse genommen“, teilte der Nabu am Freitag in Stuttgart mit. Beobachtet und gezählt werden Insekten eine Stunde lang in Gärten, auf dem Balkon oder in der Natur. Die Sichtungen können dann auf der Nabu-Homepage gemeldet werden. Ziel des Projekts ist es, die Häufigkeit von Arten zu erkennen.

Demnach stehen diesmal acht neue Kernarten - darunter der Sieben-Punkt-Marienkäfer, die Ackerhummel und die Holzbiene - im Fokus. Im teils heißen Frühsommer dieses Jahres hätten sich einige Insekten, wie zum Beispiel der Schwalbenschwanz, bereits gut entwickelt und wurden häufiger entdeckt als sonst, hieß es. Wie es im August aussieht, gelte es nun, herauszufinden. Der Hochsommer sei eine gute Zeit, um viele der rund 33 000 Insektenarten in Deutschland zu beobachten, erklärte Nabu-Referentin Ingrid Eberhardt-Schad.

Pressemitteilung des Nabu Baden-Württemberg

App zum Insektensommer

Aktionswebseite des Projekts

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel