Landshut Mutter betäubt Tochter für Missbrauch durch Freund – Bewährungsstrafe

DPA 22.09.2016

Sie soll ihre Tochter betäubt haben, damit ihr Liebhaber sich an ihr vergehen kann: Wegen Beihilfe zum sexuellen Missbrauch sowie Mittäterschaft ist eine Mutter aus Bayern zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Vor dem Landgericht Landshut erhielt die 43-Jährige ein Jahr und neun Monate Haft auf Bewährung.  

Der 46-Jährige, der sich mehrmals an dem damals sechs Jahre alten Mädchen vergangen hatte, muss wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in sieben Fällen für sechs Jahre und zehn Monate ins Gefängnis. Bei den Übergriffen war die Mutter anwesend. Zudem wurde der Missbrauch gefilmt.