Grafenberg / DPA  Uhr

Durch Zufall ist ein mutmaßlicher Dealer der Polizei im Kreis Reutlingen ins Netz gegangen. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, sitzt der 32-Jährige, der einen „schwunghaften Handel mit illegalen Betäubungsmitteln“ betrieben haben soll, nun in Untersuchungshaft. Demnach hatten Polizisten am Dienstag in Grafenberg eigentlich eine Verkehrskontrolle durchgeführt, als sie Marihuana rochen. Bei der Suche nach der Quelle stießen sie auf das Abluftrohr eines Hauses. Am Donnerstag durchsuchten sie das Gebäude - und fanden neben mehreren, teils fast erntereifen Cannabispflanzen etwa 1800 Gramm verkaufsfertig verpacktes Marihuana, etwa 800 Gramm Haschisch, mehr als 650 Ecstasy-Pillen und mehrere Gramm Amphetamin.

Mitteilung