Nach einer Verfolgungsfahrt hat die Polizei in Gießen einen mutmaßlichen Autodieb gestellt. Der 27-jährige Baden-Württemberger soll das Auto zwei Frauen geraubt haben, indem er sie mit einer Schusswaffe bedrohte, teilte die Polizei am Dienstag mit. Eine Streife sah das Auto in der Nacht zu Sonntag stadtauswärts fahren und nahm die Verfolgung auf. Laut Angaben raste der Mann, wurde über eine Verkehrsinsel geschleudert worden und fuhr mit beschädigten Reifen weiter. Am Gießener Ring stellte die Polizei den Mann schließlich - den Angaben zufolge fuhr er ohne Führerschein und augenscheinlich unter Drogeneinfluss.

Dem Mann wird vorgeworfen, zuvor schon einen anderen Autoraub begangen zu haben. Auch diese zwei Insassen habe er mit der Schusswaffe bedroht, sie hätten aber mit dem Autoschlüssel flüchten können. Der 27-Jährige habe sich nun wegen des Verdachts des schweren Raubs zu verantworten.

Pressemitteilung