Ein 14 Jahre altes Mädchen war am Sonntagmorgen tot in der Wohnung ihrer Eltern in Bogenhausen entdeckt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde sie in der Nacht zum Sonntag getötet. Die Polizei leitete daraufhin eine großangelegte Fahndung nach dem Tatverdächtigen ein. Ein Polizeisprecher sagte, dass das Mädchen Gewalteinwirkungen aufgewiesen habe. Deswegen wird von einem Tötungsdelikt ausgegangen.

Mädchen durch Stich in Brust getötet

Die Beamten waren am Sonntagmorgen zu einem Haus im Münchner Stadtbezirk Bogenhausen gerufen worden, wo die Schülerin gefunden wurde. Rettungskräfte hätten noch vergeblich versucht, das Mädchen zu reanimieren. Die getötete 14-Jährige in München ist nach Polizeiangaben an einem Stich in die Brust gestorben. Medienberichten zufolge soll sie im Schlaf erstochen worden sein.

Tatverdächtiger von Polizei gefasst

Ein 17 Jahre alter Jugendlicher, der mit dem Mädchen befreundet war, wurde am Montagmorgen am Pasinger Bahnhof in München festgenommen, wie die das Polizeipräsidium mitteilte. Er sollte im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden.

München Bogenhausen: Mord an einer 14-Jährigen?

„Wir gehen davon aus, dass sie sich vorher kannten“, sagte der Polizeisprecher am Sonntagmittag. Warum der 17-Jährige als Tatverdächtiger gilt, teile die Polizei bisher nicht mit. Auch das Motiv ist noch unklar.
Am Sonntagmorgen war der Notruf bei der Polizei eingegangen. Die Tat sei wohl im Laufe der Nacht passiert, sagte der Polizeisprecher. Rettungskräfte hätten noch vergeblich versucht, das Mädchen zu reanimieren.

Fahndung in München: Mädchen tot aufgefunden - wurde sie erstochen?

Aufgrund der aufgefundenen Toten im Münchner Stadtbezirk Bogenhausen lief am Sonntagmittag ein größerer Polizeieinsatz rund um den Tatort. Neben der Fahndung nach dem möglichen Tatverdächtigen muss nun die Leiche des Mädchens obduziert werden. Wann dies geschieht, ist noch unklar.