Stuttgart Mit dem „Bat-Detektor“ den Fledermäusen auf der Spur

Eine Fledermaus auf nächtlicher Jagd. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv
Eine Fledermaus auf nächtlicher Jagd. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv © Foto: Frank Rumpenhorst
Stuttgart / DPA 06.08.2018

Sie „sehen“ mit den Ohren und schlafen kopfüber in Kirchtürmen: Fledermäuse sind wichtige Helfer gegen Ungeziefer. Doch die scheuen Tiere sind bedroht. Zur europäischen Fledermausnacht am 25. und 26. August bieten Naturschützer auch im Südwesten viele Veranstaltungen an, um auf die teils vom Aussterben bedrohten Tiere aufmerksam zu machen.

Der Naturschutzbund (Nabu) lädt nach Angaben vom Montag im Rahmen der 22. Internationalen Fledermausnacht zur „Batnight 2018“ ein. Mit dem „Bat-Detektor“ sollen Interessierte die Möglichkeit bekommen, die Ultraschall-Rufe der geheimnisvollen Tiere zu hören.

Das Aktionswochenende liegt im Spätsommer, da die Nachtschwärmer dann auf der Suche nach einem Winterschlafplatz sind. Viele der 20 im Südwesten heimischen Arten sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Bundesweit sind Veranstaltungen geplant.

Nabu Baden-Württemberg

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel