Nach einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Mannheim sind fünf Menschen mit Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser gebracht worden. Es handele sich um leichte Verletzungen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Das Feuer war am Morgen aus zunächst unbekannten Gründen im Untergeschoss des Gebäudes ausgebrochen und hatte sich schnell ausgebreitet. Das Haus sei evakuiert und der Brand von der Feuerwehr rasch gelöscht werden, hieß es. Der Sachschaden wird auf rund 25 000 Euro geschätzt.

Mitteilung