Michael Schumacher ist noch immer einer der berühmtesten Formel-1-Profis der Welt. Seit seinem Unfall 2013 ist er aus der Öffentlichkeit verschwunden, über seinen Gesundheitszustand ist nichts bekannt. Aber der Name Schumacher gewinnt wieder an Bedeutung: Sein Sohn, Mick Schumacher, tritt langsam aber sicher in den Fußstapfen des Vaters.
Wie war aber der Lebenslauf von Michael Schumacher? Was ist bei dem Unfall 2013 passiert? Alle aktuellen Infos über den Formel-1-Star.

Familie, Vermögen, Wohnort - Michael Schumacher im Steckbrief

  • Name: Michael Schumacher
  • Spitzname: Schumi
  • Geburtstag: 3. Januar 1969
  • Alter: 53
  • Geburtsort: Kerpen, Nordrhein-Westfalen
  • Wohnort: Gland, Schweiz
  • Eltern: Rolf Schumacher und Elisabeth Schumacher
  • Geschwister: Ralf Schumacher
  • Ehe: Corinna Schumacher (seit 1995)
  • Kinder: zwei: Tochter Gina Maria (*1997) und Sohn Mick (*1999)
  • Beruf: Formel 1 Rennfahrer (bis 2012)
  • Vermögen: Jährliches Einkommen wird auf 5 Millionen Euro geschätzt, 2012 verdiente er bei der F1 23,2 Millionen. Geschätztes Gesamtvermögen: 650 Millionen Euro

Lebenslauf von Michael Schumacher: Formel 1 Karriere im Überblick

Michael Schumacher ist 1969 in NRW geboren, er hat einen jüngeren Bruder. Sein Vater, Rolf Schumacher, war Kaminmaurer, seine Mutter Elisabeth (2003 gestorben) war Hausfrau. Michael Schumacher machte nach der Schule eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker, die Prüfung legte er 1989 erfolgreich ab. Schon damals war er als Rennfahrer in der Formel 3 aktiv.
Als junger Fahrer wurde Michael Schumacher vom Unternehmer Willi Weber „entdeckt“. Da Schumacher nicht genug finanzielle Mittel hatte, um als Rennfahrer durchzustarten, hat Weber das Potential des jungen Mannes entdeckt und entschieden, ihn zu unterstützen. Dabei sicherte er sich 20 Prozent der Einnahmen von Schumacher über die kommenden zehn Jahre. Später sprach er von der „Lotterie Schumacher“, dessen Ticket er gelöst hat.
1991 fuhr Michael Schumacher zum ersten Mal in der Formel 1 mit, damals sprang er als Ersatz für Bertrand Gachot ein, der eine Gefängnisstrafe absitzen musste. Seine erste Fahrt war auf der Rennstrecke von Spa-Francorchamps. Seinen ersten WM-Titel holte Schumacher 1994, im darauffolgenden Jahr kam der nächste Titel. 1996 wechselte Schumacher ins Team von Ferrari, die Jahre davor war er im Team Benetton angesiedelt. Zwischen den Jahren 2000 und 2004 holte sich Schumacher jedes Jahr den WM-Titel und hatte damit sieben Weltmeisterschaften gewonnen. 2006 gab er seinen Rücktritt aus der Formel 1 bekannt. Bis 2009 arbeitete er dann als Berater und Scout für Ferrari. Im Dezember 2009 gab er seinen Comeback als Fahrer bekannt, diesmal allerdings für Mercedes. Für Mercedes fuhr er noch bis 2012.

Ehefrau und Kinder von Michael Schumacher

1991 lernte Michael Schumacher seine spätere Ehefrau Corinna Betsch kennen. Sie ist Westernreiterin und betreibt noch heute einen Reiterhof in der Schweiz. Am 1. August 1995 heirateten Michael und Corinna Schumacher. Das Paar hat zwei Kinder: eine Tochter, Gina Maria, die 1997 zur Welt kam und ein Sohn, Mick, der 1999 geboren wurde. Mick Schumacher ist ebenfalls Rennfahrer und seit 2021 in der Formel 1.
Corinna und Michael Schumacher haben im August 1995 geheiratet.
Corinna und Michael Schumacher haben im August 1995 geheiratet.
© Foto: dpa
Michael Schumacher (r.) mit seinen Kindern Gina Maria und Mick.
Michael Schumacher (r.) mit seinen Kindern Gina Maria und Mick.
© Foto: dpa

Unfall 2013: Was ist passiert und wie geht es Schumacher heute?

Am 29. Dezember 2013 hatte Michael Schumacher einen schweren Unfall beim Skifahren. Er prallte mit dem Kopf gegen einen Felsen und obwohl er einen Helm trug erlitt er ein schweres Trauma. Direkt nach dem Unfall wurde er in ein künstliches Koma versetzt. Im Juni 2014 wurde bekannt, dass er nicht mehr im Koma liegt und das Krankenhaus verlassen hatte. Im Herbst 2014 wurde bekannt, dass er im Rollstuhl sitzt und nicht sprechen könne. Seitdem gibt es keine öffentlichen Informationen zum Zustand von Michael Schumacher. Es ist lediglich bekannt, dass er Zuhause bei seiner Familie lebt und dort behandelt wird. Es ist der Wunsch der Familie, dass die Privatsphäre des ehemaligen Rennfahrers sowie die seiner Frau und Kinder gewahrt wird.

Ehrung 2022: Michael Schumacher bekommt NRW-Preis

Formel-1-Pilot Mick Schumacher hat die Verleihung des Staatspreises des Landes Nordrhein-Westfalen an seinen Vater Michael krankheitsbedingt aus der Ferne verfolgt - und trotz der Distanz große Emotionen verspürt. "Es war großartig, das zu sehen. Es ist die größte Ehre in diesem Land, diese Auszeichnung zu bekommen", sagte Schumacher junior.
Eigentlich sollten Mick, seine Schwester Gina und Michaels Ehefrau Corinna Schumacher den Preis in Köln im Namen des Rekordweltmeisters entgegennehmen. Doch weil er sich unwohl fühlte, sagte Mick Schumacher seine Teilnahme kurzfristig ab.
"Ich wollte nicht angeschlagen und krank dort sitzen, aber es geht mir schon deutlich besser", berichtete er nun und betonte: "Ich bin sehr, sehr stolz auf meinen Vater."
Corinna und Gina Schumacher (l-r) haben die Ehrung entgegengenommen.
Corinna und Gina Schumacher (l-r) haben die Ehrung entgegengenommen.
© Foto: INA FASSBENDER/AFP