Mehrere Schweine sind bei einem Unfall auf der Landstraße 1170 getötet worden. Nach Polizeiangaben fuhr der Fahrer eines Viehtransporters am Sonntagabend bei Langenau (Alb-Donau-Kreis) nahe Ulm von der Autobahn 7 ab. Dabei sei der Laster nach rechts umgekippt und auf der Leitplanke zum Liegen gekommen. Elf der insgesamt 84 Schweine wurden ersten Ermittlungen zufolge getötet oder verletzt.

Ein Tierarzt und ein Metzger mussten mehrere der schwer verletzten und leidenden Tiere töten, hieß es. Die noch lebenden Schweine wurden auf einen anderen Laster verladen. Die Landstraße war in einer Fahrtrichtung für mehrere Stunden gesperrt. Unfallursache und Schadenshöhe waren zunächst unklar.

Mitteilung