Tiere Martha ist der hässlichste Hund der Welt

Los Angeles / dpa 26.06.2017
In Kalifornien wurde wieder einmal der „hässlichste Hund der Welt“ gekürt. Ein Mastino Napolitano namens „Martha“ machte das Rennen.

Sie hat blutunterlaufene Augen und wenn sie sich hinlegt, breiten sich ihre Lefzen wie ein Teppich auf dem Boden aus. Seit Freitag ist Martha der „hässlichste Hund der Welt“. Beim gleichnamigen Wettbewerb im kalifornischen Petaluma belegte sie den ersten Platz. Die Hündin (3) gehört der italienischen Rasse der Mastino Napolitano an. Die Haut der Tiere wuchert so sehr, dass diese sich in dicke Zieharmonika-Falten legt.