Mannheim Mannheimer Gift-Spinne entpuppt sich als harmlos

In einer Küche wird eine Spinne, die ein Biologe als „Falsche Witwe“ identifiziert hatte, gefangen. Foto: Polizei/Polizeipräsidium Mannheim
In einer Küche wird eine Spinne, die ein Biologe als „Falsche Witwe“ identifiziert hatte, gefangen. Foto: Polizei/Polizeipräsidium Mannheim © Foto: Polizei
Mannheim / DPA 02.11.2018

Falscher Alarm: Die von einem Mannheimer in seiner Küche gefundene Spinne ist nun doch nicht giftig. Die Mannheimer Polizei twitterte am Freitag, dass es sich bei dem am Dienstag entdeckten Exemplar um eine harmlose heimische Kugelspinne handele - und nicht um eine aus südlichen Gefilden eingewanderte sogenannte Falsche Witwe. Als diese hatte sie zunächst der Naturschutzbeauftragte der Stadt identifiziert. Nach eingehender Untersuchung habe er mittlerweile seine erste Einschätzung revidiert.

Die Falsche Witwe gehört zur Familie der Kugelspinnen wie die hochgiftige Schwarze Witwe, die bekannt dafür ist, dass sie nach der Paarung manchmal das Männchen verspeist und sich selbst damit zur Witwe macht. Ein Biss der Falschen Witwe kann laut Interessengemeinschaft Vogelspinne starke Schmerzen hervorrufen.

Interessengemeinschaft Vogelspinne

Polizeimitteilung

Tweet

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel