Mannheim Mannheim plant im Juni wieder große Hommage ans Fahrrad

An der Jubiläumsfeier „200 Jahre Fahrrad“ 2017 in Mannheim. Foto: Uwe Anspach/Archiv
An der Jubiläumsfeier „200 Jahre Fahrrad“ 2017 in Mannheim. Foto: Uwe Anspach/Archiv © Foto: Uwe Anspach
Mannheim / DPA 14.04.2018

Mit einem Straßenfest gedachte Mannheim 2017 der Anfänge des modernen Zweirads vor 200 Jahren - in diesem Juni will die nordbadische Stadt an die Feier anknüpfen. „Am 16. Juni 2018 geht das Festival in die zweite Runde und soll – wenn auch kleiner – jährlich fortgesetzt werden“, teilte die Kommune mit.

Von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr steht dann in der Innenstadt der Drahtesel im Mittelpunkt - unter anderem mit einer Fahrradparade. Erwachsene können wieder einen „Hochrad-Führerschein“ machen und die Kleinsten sind eingeladen, Nostalgiefahrzeuge zu testen. Darüber hinaus sollen moderne E-Bikes im Zentrum stehen.

„Neben dem überwiegend kulturellen und künstlerischen Konzept wird es das Format "Spielraum Stadt" geben“, teilte die Stadt mit. Bürger, Vereine und Institutionen können sich mit eigenen Aktionen im öffentlichen Raum beteiligen. Gefragt sind demnach Aktionen zum Flanieren, Begegnen und Spielen.

Mannheim gilt als Geburtsort des Fahrrads. Hier machte der badische Technikpionier Karl Drais am 12. Juni 1817 auf einer nach ihm benannten Laufmaschine seine historische Erstfahrt. Die Draisine gilt als Ur-Form des heutigen Zweirads. Im Jubiläumsjahr hatten Zweiräder 2017 das Stadtbild von Mannheim bestimmt.

Homepage "Monnem Bike"

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel