Nach dem Überfall auf eine Bank in Heidelberg sitzt ein 34-jähriger Verdächtiger in Untersuchungshaft. Wie die Staatsanwaltschaft Heidelberg und die Polizei Mannheim am Montag mitteilten, soll der Beschuldigte im vergangenen Januar einen Bankangestellten mit einem Messer gedroht haben, um ihn zur Herausgabe von Bargeld zu zwingen. Der Filialmitarbeiter händigte ihm daraufhin mehrere Geldscheine aus. Der Mann flüchtete daraufhin. Videoaufzeichnungen aus der Bank brachten die Fahnder auf seine Spur. Er war am vergangenen Wochenende wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung in der Stuttgarter Innenstadt festgenommen worden.

Presseportal