Bielefeld / DPA

Ein Mann soll in Bielefeld seine beiden kleinen Kinder getötet haben. Anschließend habe er versucht, sich selbst das Leben zu nehmen, teilte die Polizei mit.

Der 41-Jährige habe am Sonntagmittag selbst den Notruf der Polizei gewählt. Die Beamten seien nach dem Anruf sofort zu dem Wohnhaus der Familie gefahren und hätten den schwer verletzten Vater im Flur gefunden. In einem Zimmer fanden sie dann die beiden toten Kleinkinder. Die Mutter der Kinder sei zum Zeitpunkt der Tat nicht in der Wohnung gewesen, teilten die Ermittler mit. Nach Informationen der „Neuen Westfälischen“ sind die Opfer ein einjähriger Junge und seine zweijährige Schwester.

Eine siebenköpfige Ermittlungskommission solle die Tat nun aufklären. Wichtige Hinweise erhoffen sich die Beamten nach eigenen Angaben von der für Montag geplanten Obduktion. Weitere Informationen veröffentlichte die Polizei am Sonntag auf Nachfrage nicht.

Mitteilung