Rastatt / DPA  Uhr

Bei einer Gasverpuffung auf einem Campingplatz in Rastatt ist am Freitag ein Mann schwer verletzt worden. Er sei mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen worden, teilte die Polizei mit. Ersten Ermittlungen zufolge war es in einer Gartenlaube zu dem Unglück gekommen. Die Ursache der Verpuffung war zunächst nicht bekannt, von einem vorsätzlichen Fremdverschulden sei aber nicht auszugehen. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere Zehntausend Euro. Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden habe einen Sachverständigen hinzugezogen.

Mitteilung der Polizei