Normalerweise hat man nach einem Lottogewinn über 2,3 Millionen Euro ausgesorgt. Etwas anders sieht das bei Tippgemeinschaften aus. Vor allem, wenn – wie jetzt im Südwesten geschehen – ganze 82 Lottospieler mitgetippt haben.

Die digitale Tippgemeinschaft hatte am Mittwoch gemeinsam mit einem weiteren Gewinner aus Sachsen sechs Richtige angekreuzt, teilte Lotto Baden-Württemberg am Donnerstag mit. Die Tipper sind einander unbekannt, sie haben sich im Internet in ein Lottospiel eingekauft. Ein Anteil an dem Schein kostete 4 Euro.

Für 8 Lottospieler gibt es 100.000 Euro

Jetzt gilt es, den Gewinn unter den 82 Tippern aufzuteilen. Dem Lottoveranstalter zufolge können sich 8 der 82 Spieler auf einen Gewinn von über 100.000 Euro freuen. Sie kommen aus Baden-Baden, Ludwigsburg, Metzingen, Tuttlingen, Weingarten (Kreis Ravensburg), Wertheim, aus dem Kinzigtal im Ortenaukreis und dem Bodenseekreis.

Getippt hatten die Spieler auf die sechs Gewinnzahlen 1, 7, 16, 19, 26 und 31. Bei der Superzahl 5 lagen sie allerdings falsch. Bundesweit gab es in diesem Mittwochslotto nur zwei „Sechser“: Den der Tippgemeinschaft aus dem Land und den eines Tippers aus Sachsen, der auch noch die passende Superzahl 5 auf dem Spielschein hatte. Er kassiert rund 5,4 Millionen Euro.

Wie wird der aktuelle Gewinn der Tipper geteilt?

Die Tipper konnten maximal zehn Anteile kaufen. Bei einer Gewinnsumme von exakt 2,38 Millionen Euro bringt jeder der 231 Anteile etwa 10.305 Euro ein. Acht der Lotto-Spieler hatten 10 Anteile erworben. Sie erhalten also 103.050 Euro – steuerfrei.

Was ist überhaupt eine digitale Tippgemeinschaft?

Die 82 Tipper hatten wie gesagt im Rahmen einer digitalen Tippgemeinschaft gespielt, sie kannten einander nicht: Das heißt, sie gaben ihre Tipps als System-Anteile“ ab. Beim diesem Mittwochslotto wurde ein großes Vollsystem im Wert von 924 Euro aufgeteilt in 231 Anteile zu jeweils 4 Euro, berichtet Lotto-Baden-Württemberg. Die Gewinnzahlen auf dem „Tippschein“ seien per Zufallsgenerator vorgegeben gewesen.

So sieht ein Tippschein für digitale Spielgemeinschaften aus.
So sieht ein Tippschein für digitale Spielgemeinschaften aus.
© Foto: Screenshot Lotto BW

Wie spielt man in einer digitalen Tippgemeinschaft mit Anteilen?

Spieler können bei einer digitalen Tippgemeinschaft im Internet mitmachen, ohne sich zu kennen. Dabei erwerben sie auf einem Systemschein online Anteile zu je 4 Euro. Bei Lotto-Baden-Württemberg zum Beispiel gibt es eine eigene Internetseite für digitale Tippgemeinschaften. Unter der Rubrik System-Anteile kann man in drei Kategorien mit der entsprechenden Zahl von Feldern (“Chancen“) und Anteilen spielen: „Kategorie L 56 Chancen“ mit 14 Anteilen, "XL 196 Chancen" mit 49 Anteilen und "XXL 924 Chancen" mit 231 Anteilen.

Die Systemzahlen für die Felder werden per Quicktipp vorgegeben. Spieler können damit auch bei „Spiel 77, Super 6 und Glücksspirale mitmachen. Die Losnummer dafür ist per Zufallsgenerator vorgegeben, sie kann aber durch Klick-Buttons verändert werden.

Youtube Eklärvideo zum Lotto

Das könnte dich auch interessieren

Karlsruhe