Freiburg Lkw-Anhänger mit Flüssigbaustoffen kippt um: Sperrung

Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ an einem Einsatzort. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ an einem Einsatzort. Foto: Patrick Seeger/Archiv © Foto: Patrick Seeger
Freiburg / DPA 04.04.2018

Ein umgekippter Lastwagen-Anhänger hat auf der Bundesstraße 294 bei Freiburg für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Wie ein Sprecher der Polizei am Mittwoch mitteilte, habe der Lastwagenfahrer auf dem Autobahnzubringer zur Autobahn A5 zwischen der Anschlussstelle Freiburg Nord und Gundelfingen stark abgebremst, wohl um Wild auszuweichen. Daraufhin kippte der Anhänger um, der mit Flüssigbaustoffen beladen war. Ob der Fahrer verletzt wurde, war zunächst nicht bekannt.

Die Feuerwehr rückte mit einem ABC-Zug an, um den Anhänger mit dem Gefahrgut zu bergen. Wie die Feuerwehr Freiburg mitteilte, waren durch den Aufprall mehrere Gebinde beschädigt worden. Rettungskräfte in Schutzanzügen sicherten die Unfallstelle. Um was für einen Stoff es sich genau handelt, war zunächst unklar.

Für die Dauer der Bergung waren die Bundesstraße sowie die Abfahrt Freiburg Nord der Autobahn 5 in beide Fahrtrichtungen am Mittwochmorgen mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei wies ortskundige Autofahrer daraufhin, die Unfallstelle möglichst zu umfahren.

Mitteilung der Polizei

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel