Belgrad Licht aus in Serbien

Belgrad / DPA 30.09.2014

Das Licht in den Straßen von Nis, der drittgrößten Stadt Serbiens, ist in der Nacht auf gestern ausgegangen. Der staatliche Stromversorger bestätigte, dass die Straßenbeleuchtung in Nis wegen des Schuldenberges ausgeschaltet worden sei. In Serbien zahlen sowohl staatliche Stellen und Industriebetriebe als auch Privathaushalte ihre Stromrechnungen oft nicht. Bisher wurde aus wirtschaftlichen oder sozialen Gründen auf Sanktionen verzichtet. Die Stadt Nis, in der 260 000 Menschen leben, wollte noch gestern über einen Schuldenplan verhandeln.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel