Sido

Obwohl er in Österreich einen Journalisten geschlagen hat, darf Rapper Sido (31) beim ORF weiter in einer Castingjury sitzen. "Wir geben Sido nach intensiven Gesprächen und reiflicher Überlegung eine zweite Chance - es ist seine große, aber auch letzte", sagte TV-Direktorin Kathrin Zechner. Der 31-jährige Berliner hatte vor zwei Wochen nach der Casting-Show "Die große Chance" auf offener Bühne TV-Moderator Dominic Heinzl zu Boden geschlagen. Am nächsten Tag kündigte der ORF die Zusammenarbeit mit Sido fristlos. In der Zwischenzeit habe es aber Aussprachen zwischen den beiden Männern gegeben, hieß es.

Friederike Kempter

Die "Tatort"-Schauspielerin Friederike Kempter (33) träumt so wild, dass sie neue Bettgenossen vorwarnt. Dem "ZEITmagazin" sagte sie: "Ich bin eine wilde Träumerin, am Tag und in der Nacht, das war ich schon immer." Das sei auch der Grund, warum ihr der Schauspielerberuf so viel Spaß mache. "Weil ich gern so tue, als ob. Weil ich gern spiele. Wenn jemand zum ersten Mal neben mir schläft, warne ich vor mir selbst. Ich rede im Schlaf. Ich lache und weine im Schlaf. Ich bewege mich im Schlaf. Manchmal schreie ich auch." Kempter spielt im Münster-"Tatort" an der Seite von Axel Prahl und Jan Josef Liefers die Kommissaranwärterin Nadeshda Krusenstern.

Brad Pitt

Hollywood-Star Brad Pitt (48) ruft zu Spenden für die Organisation Human Rights Campaign auf, die sich für die Homo-Ehe einsetzt, meldet "USA Today". Er selbst will jeden gespendeten Dollar verdoppeln, bis zu einer Summe von 100 000 Dollar (77 500 Euro). Aktueller Anlass: In den US-Bundesstaaten Maine, Maryland, Minnesota und Washington sollen Wähler kommende Woche für oder gegen die Homo-Ehe abstimmen.

Eva Habermann

Schauspielerin Eva Habermann (36) kritisiert den Schlankheitswahn in der TV-Branche. "Das ist ein richtiger Diät-Druck, wirklich krank. Natürlich gibt es Kolleginnen, die Bulimie haben. Man will ja gefallen", sagte sie der "Hamburger Morgenpost". "In meiner Branche sind ja alle superschlank. Du musst für den Bildschirm ja dreimal dünner sein als in echt." Als sie selbst noch zehn Kilo mehr als heute wog und Größe 38 getragen habe, sei das problematisch gewesen. "Es war schwierig für mich, wenn Produzenten in der Agentur anriefen. Da hieß es: Ja, wir möchten erst mal die Maße von Frau Habermann wissen, bevor wir sie besetzen", sagte sie. "Das läuft wirklich so. Wie in der Modelbranche!".Früher sei ihr Gewicht immer wieder Thema gewesen. Oft habe man sie gefragt, ob sie nicht abnehmen könne. "Die Frage kam von Agenturen und TV-Sendern", sagte Habermann. Einer der das für seine Filme offenbar anders sieht, ist "Traumschiff"-Produzent Wolfgang Rademann (77): "Ich engagiere keine, die keinen Busen hat", sagte er der "Morgenpost".