Stuttgart Leibinger: Sparsamkeit oft aus der Not heraus entstanden

Der Unternehmer Berthold Leibinger. Foto: Marius Becker/Archiv
Der Unternehmer Berthold Leibinger. Foto: Marius Becker/Archiv © Foto: Marius Becker
Stuttgart / DPA 06.12.2017

Die vielzitierte schwäbische Sparsamkeit ist aus Sicht des langjährigen Trumpf-Chefs Berthold Leibinger eher aus der Not heraus entstanden. „Sparsamkeit und eine bescheidene Lebensführung waren, gerade auch in Württemberg, einfach nötig, weil das Land jahrhundertelang arm war“, sagte der frühere Vorsitzende des Maschinenbau-Unternehmens aus Ditzingen bei Stuttgart der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“. „Sparsamkeit kann religiös begründet sein, oft ist es aber einfach auch der Zwang der Verhältnisse.“ Von jüngeren Generationen erhofft sich der 87-Jährige weiterhin eine gewisse Sparsamkeit: „Wir dürfen keine Gesellschaft züchten, die sich im Wohlstand und in der Sonne räkelt und sich nicht mehr bewegt.“