Der anhaltende Schneefall sorgt in vielen Teilen Bayerns für regelrechtes Chaos. Städte rufen den Notstand aus, Schulen bleiben geschlossen und Gemeinden sind von der Außenwelt abgeschnitten.

So auch die tief eingeschneite Gemeinde Jachenau bei Bad Tölz. Damit den Bewohnern in den kommenden Tagen nicht das Essen ausgeht, soll ein Lastwagen am Mittwoch Lebensmittel in den Ort liefern.

Bäume kippen um – Staatsstraße gesperrt

Wegen zahlreicher unter der Schneelast umgekippter Bäume bleibt die Staatsstraße nach Lenggries und Walchensee bis voraussichtlich Freitag gesperrt, wie ein Sprecher des Staatlichen Bauamts Weilheim sagte. Ein Räumen der Strecke sei derzeit nicht möglich, weil weitere Bäume umzufallen drohten.

Von der Außenwelt abgeschnitten

Bewohner von Jachenau und Einsatzkräfte könnten aber über die kleine Forststraße die Gemeinde erreichen. Die Menschen seien nicht komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Vor Ort seien zudem Sanitäter stationiert, erklärte der Sprecher.

Auch andernorts sind Menschen eingeschneit

Nach starkem Schneefall sitzen auch bei Berchtesgaden Menschen fest. Die 350 Personen müssen per Lastwagen mit Lebensmitteln versorgt werden. Die einzige Straße zum Ortsteil Buchenhöhe in der Nähe des Obersalzbergs sei bis auf weiteres gesperrt.

Das könnte dich auch interessieren:

Westerheim/Wiesensteig