Einen Tag vor den Ministerpräsidenten will der baden-württembergische Landtag über die nächsten Schritte in der Corona-Pandemie beraten. Inhalt einer von den Fraktionen der SPD und der FDP beantragten und zum Teil öffentlichen Sondersitzung des Sozialausschusses am Montag (12.00 Uhr) sei eine Debatte über die Ziele des Landes, teilten Sprecher der Parteien vorab mit.
Die Vorentscheidungen dürften nicht allein in der Hand von Regierungen liegen. „Wir gewählten Abgeordneten müssen einbezogen werden“, sagte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion, Dorothea Kliche-Behnke.
Die Ministerpräsidenten der Länder wollen sich am 10. August zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie abstimmen. Ursprünglich war die nächste MPK für Ende August geplant.