Eigentlich hat ein 37-Jähriger Deutschland nur für einen Tag besuchen wollen - nun dehnt sich sein Kurztrip unfreiwillig aus. Der Mann war bei der Einreise aus der Schweiz am Übergang Bad-Säckingen festgenommen worden und muss 400 Tage Haft absitzen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Gegen ihn lagen drei Haftbefehle vor: Wegen Insolvenzverschleppung, Betrugs und Fahrens ohne Fahrererlaubnis sollte er eine Geldstrafe von mehr als 15 000 Euro bezahlen. Da er dies nicht konnte, brachte ihn die Bundespolizei am Donnerstagmorgen ins Gefängnis.

Polizeimitteilung