Freiburg Krankenkasse: Arbeitgeber sollten Mittagsschlaf ermöglichen

Mann hält sich beim Gähnen die Hand vor den Mund. Foto: Friso Gentsch/Archiv
Mann hält sich beim Gähnen die Hand vor den Mund. Foto: Friso Gentsch/Archiv © Foto: Friso Gentsch
Freiburg / DPA 31.01.2018

Mehr als ein Drittel der Menschen in Baden-Württemberg wünscht sich einer repräsentativen Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK) zufolge tagsüber ein Nickerchen. 35 Prozent der Befragten im Südwesten äußerten das Bedürfnis nach einem regelmäßigen Mittagsschlaf, teilte die TK-Landesvertretung in Freiburg mit. Bundesweit seien es 29 Prozent. Doch dieser Wunsch kollidiere meist mit dem Arbeitsleben. Arbeitgeber stünden in der Pflicht, durch Gleitzeitregelungen und Rückzugsräume die Möglichkeit für ein sogenanntes Power-Napping zu schaffen. Dies sei gut für die Gesundheit der Arbeitnehmer und auch für die Arbeitgeber.

Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung

Robert Koch Institut zu Schlafstörungen

Gesundheitsblatt RKI

Informationen der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel