Heilbronn Kopf auf Boden geschlagen: Gewalt in Heilbronn

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv © Foto: Friso Gentsch
Heilbronn / DPA 16.07.2018

Ein Streit am Heilbronner Hauptbahnhof hat dazu geführt, dass ein 25 Jahre alter Mann seinen Gegner mit roher Gewalt attackiert hat. Er soll den zwei Jahre jüngeren Kontrahenten nicht nur mehrfach getreten, sondern auch dessen Kopf auf den Boden geschlagen haben, wie die Polizei am Montag berichtete. Ersten Ermittlungen zufolge, gab es vor dem Gewaltausbruch am Sonntagabend einen Streit zwischen den beiden Deutschen.

Das 23 Jahre alte Opfer erlitt eine Platzwunde am Kopf, der Angreifer flüchtete zunächst unerkannt. „Er stellte sich jedoch noch am selben Abend beim Polizeirevier Heilbronn“, heißt es von den Beamten. Um was es bei dem Streit ging, ist noch unklar. Das Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Mitteilung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel