Neuhausen ob Eck Kontrollen beim „Southside“: Zoll findet Drogen und Waffen

Hunderte Konzertbesucher stehen vor der grünen Bühne bei dem Festivals Southside. Das Festival Southside findet von dem 22.Juni-24. Juni statt. Foto: Felix Kästle/Archiv
Hunderte Konzertbesucher stehen vor der grünen Bühne bei dem Festivals Southside. Das Festival Southside findet von dem 22.Juni-24. Juni statt. Foto: Felix Kästle/Archiv © Foto: Felix Kästle
Neuhausen ob Eck / DPA 25.06.2018

Bei Kontrollen im Rahmen des „Southside Festivals“ am vergangenen Wochenende bei Neuhausen ob Eck (Kreis Tuttlingen) hat der Zoll zahlreiche Verstöße gegen Gesetze festgestellt. Das teilte der Sprecher des Hauptzollamtes Singen, Michael Hauck, am Montag mit. Unter anderem seien vom Zoll 109 Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, das Waffen- und das Tabakgesetz erstattet worden. Fünf Autofahrer unter Drogen seien an die Landespolizei übergeben worden.

Die Zöllner beschlagnahmten laut Mitteilung mehrere hundert Gramm Marihuana sowie Kleinmengen an Haschisch, Kokain, Amphetaminen, Ecstasy-Tabletten und psychoaktiven Pilzen. Außerdem stellten sie rund 1,5 Kilogramm kleine, cannabishaltige Kuchen - sogenannte Brownies - sicher. Auch zwei verbotene Messer, Patronen für Schusswaffen und ein Schlagring wurden bei den Anreisekontrollen am Donnerstag und am Freitag gefunden. Insgesamt wurden rund 1000 Personen und 240 Fahrzeuge kontrolliert. 124 Zöllner waren im Einsatz. Was man gefunden habe, sei „durchschnittlich“ für so ein Festival, bilanzierte Hauck.

Zollmeldung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel