Karlsruhe / DPA  Uhr

Das Karlsruher Verkehrsprojekt Kombilösung macht Probleme. Es dauert voraussichtlich länger und dürfte teurer werden. Bei den Kosten seien die bisher als „Worst-Case-Planung“ vorgesehenen 1,3 Milliarden Euro inzwischen erreicht, sagte Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) der Zeitung „Badische Neueste Nachrichten“ (Donnerstag). Man könne nicht ausschließen, dass zu dem Betrag noch einmal bis zu 100 Millionen Euro hinzukommen.

Der für Ende 2020 geplante Start des Straßenbahnverkehrs im Tunnel unter der Innenstadt werde voraussichtlich auf Juni 2021 verschoben. Im Herbst soll Klarheit über die Termine bestehen. Hintergrund seien die komplexe Bautätigkeit und die überhitzte Baukonjunktur.

Keine Verzögerung gibt es den Angaben zufolge beim Bau des Tunnels, in den ein Teil des Verkehrs der Hauptachse Kriegsstraße verlegt werden soll. Dieser soll bis Ende 2021 fertig sein.

Pressemitteilung Verkehrsministerium vom Juni 2018

Kombilösung