Rheinfelden (dpa/lsw) – Zwischen Hunger und Müdigkeit hat der Koch eines Restaurants in Rheinfelden (Kreis Lörrach) einen Brand verursacht. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall in der Nacht zum Donnerstag. Der 47-Jährige hatte sich außerhalb der Öffnungszeiten eine Ente in den Ofen des Restaurants geschoben und war daraufhin in seine nahe gelegene Wohnung gegangen. Statt zurückzukehren und zu essen, schlief er dort ein, während die Ente im Ofen verbrannte. Gegen 5.00 Uhr alarmierten Bürger die Feuerwehr, da ein Lüftungsschacht, der aus dem Restaurant führt, brannte. Es habe eine enorme Rauchentwicklung gegeben, so die Polizei. Die Feuerwehr löschte das Feuer in der Abluftanlage des Ofens, bevor es auf das Gebäude übergreifen konnte. Es entstand Schaden in Höhe von 10 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Mitteilung der Polizei