Walldorf Rückkehr des Wolfs: Minister Hauk fordert „Plan für Tag X“

Die toten Schafe werden untersucht. Foto: Christoph Schmidt
Die toten Schafe werden untersucht. Foto: Christoph Schmidt © Foto: Christoph Schmidt
Walldorf / DPA 03.05.2018

In der Diskussion über die Rückkehr des Wolfs nach Deutschland hat Baden-Württembergs Agrarminister Peter Hauk (CDU) zu einer „realistischen Sicht“ geraten. „Landwirte müssen sich darauf einstellen, dass der Wolf kommt“, sagte er am Donnerstag am Rande eines Termins in Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis). Das für Naturschutz zuständige Umweltministerium in Stuttgart müsse entscheiden, wie es weitergehen soll. „Wir brauchen einen Plan für den Tag X.“ Hauk wies auf den möglichen Schutz von Nutztieren vor Wölfen hin - etwa durch Elektrozäune. Auch über Prävention und Haftungsschutz müsse dringend diskutiert werden.

Anfang der Woche waren bei einem Angriff - vermutlich durch einen Wolf - mehr als 40 Schafe in Bad Wildbad (Kreis Calw) getötet worden, soviel wie noch nie im Südwesten.

Ministerium zur Rückkehr des Wolfs

Verhaltenstipps bei Begegnung mit Wolf

Hinweis für Nutztierhalter