Drei hilflose Eichhörnchenbabys sind von Polizisten in Karlsruhe umsorgt worden, bevor sie zur Tierrettung kamen. Eine Passantin hatte die Tiere auf dem Boden liegend im Stadtteil Waldstadt entdeckt und sich an die Polizei gewandt, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte. Die Frau habe am Vortag richtig gehandelt, da die Tiere schon aufgrund der Hitze hätten Schaden nehmen können, fügte die Sprecherin hinzu.

Derart gefordert, hätten sich Polizeibeamte um die Versorgung der drei Eichhörnchen gekümmert und sie gefüttert. Die Tiere wurden noch am Mittwochabend von einem Verein für Tierrettung abgeholt. Dieser ist auf Hilfe für Eichhörnchen spezialisiert. „Wir gehen davon aus, dass es den Hörnchen gut geht“, sagte die Polizeisprecherin.

Mitteilung

Mitteilung mit Fotos