Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat im Februar bekannt gegeben, dass er sich vom Vorsitz der katholischen Deutschen Bischofskonferenz zurückziehe. Er stehe für eine eventuelle zweite Amtszeit nicht zur Verfügung, schrieb Marx in einem Brief an die Bischofskonferenz. Marx begründete dies mit seinem Alter - am Ende der nächsten Amtszeit wäre er 72 Jahre alt.

Wahl des Vorsitzenden nur einer der Programmpunkte

Die Bischofskonferenz trifft sich von Montag, 2. März bis zum 5. März in Mainz zu ihrer Frühjahrsvollversammlung. Ein Programmpunkt ist die turnusmäßige Wahl des Vorsitzenden.

Bei dem Treffen in Mainz geht es auch um das Nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus zur Amazonassynode und die Planungen zum 3. Ökumenischen Kirchentag 2021 in Frankfurt am Main. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Lage der Christen in Syrien. Dazu wird während der Vollversammlung der Apostolische Nuntius in Damaskus, Kardinal Mario Zenari, erwartet.