Ein elfjähriger Junge aus Feucht bei Mittelfranken und sein Großvater haben in der Nacht von Samstag (29.10.2022) auf Sonntag einen kleinen Schreck erleben müssen: Das Kind wurde von seinem Opa nach einer kurzen Rast an der Autobahn 6 alleine zurückgelassen. Wie konnte das passieren?

Cleebronn

Laut Angaben der Polizei hatten Großvater und Enkelkind gemeinsam einen Freizeitpark besucht. Bei einer Rast auf der Rückfahrt sei dem 61-jährigen Mann nicht aufgefallen, dass sein Enkelkind aus dem Auto ausgestiegen war. Der Mann habe geglaubt, dass sein Enkelsohn weiterhin auf dem Rücksitz schlafe. Also fuhr der 61-Jährige los.

Lkw-Fahrer verständigte die Polizei

Als der Mann nachts wieder zuhause war, fiel ihm auf, dass das Kind fehlte – etwa eine Stunde später! In der Zwischenzeit hatte ein Lkw-Fahrer den einsamen Elfjährigen bemerkt und die Polizei verständigt.
Letztendlich holte der Großvater sein Enkelkind bei der Verkehrspolizei Feucht ab.