Die US-Amerikanerin Amanda Knox tritt am Samstag (10.00 Uhr) erstmals nach ihrem Freispruch im Fall einer ermordeten Austauschstudentin in Italien auf. Die 31-Jährige wird beim „Festival der Strafjustiz“ in Modena sprechen, bei dem es um Justizirrtümer geht. Es wird ein großer Andrang an Journalisten erwartet. Bereits bei ihrer Ankunft in Mailand am Donnerstag war Knox von Reportern belagert worden.

Knox war 2009 wegen Mordes an der britischen Austauschstudentin und ihrer damaligen Mitbewohnerin Meredith Kercher zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Fast vier Jahre saß sie in Italien im Gefängnis, wurde nach jahrelangem Justizgerangel aber im Jahr 2015 endgültig freigesprochen. Der Fall wurde nie komplett aufgeklärt.