Stuttgart Illegale Autorennen auf A81: Grüne warnen vor Verlagerung

Ein Banner wird im Rahmen einer Kampagne gegen illegale Autorennen präsentiert. Foto: Steffen Schmidt/Archiv
Ein Banner wird im Rahmen einer Kampagne gegen illegale Autorennen präsentiert. Foto: Steffen Schmidt/Archiv © Foto: Steffen Schmidt
Stuttgart / DPA 13.10.2018

Der Grünen-Verkehrsexperte Hermino Katzenstein befürchtet eine Verlagerung von illegalen Autorennen von der A81 auf andere Südwest-Autobahnen. Aktuell seien solche Rennen auf der Autobahn 5 und der Autobahn 8 festgestellt und die Raser von der Polizei ermittelt worden, sagte der Politiker in Stuttgart. „Wir müssen wissen, ob und wo es eine Rennszene gibt oder sich neu entwickelt, um rechtzeitig reagieren zu können.“

Innenminister Thomas Strobl (CDU) verwies auf verstärkte Kontrollen auf den Autobahnen. „Rasen ist definitiv kein Bagatelldelikt. Jeder Kilometer zu schnell, jede Unachtsamkeit, kann über Leben oder Tod entscheiden.“ Die Aktivitäten der Polizei zeigen aber offenbar Wirkung: Auf der Autobahn 81 wurde in diesem Jahr bisher lediglich ein bestätigtes Rennen gemeldet, wie Strobl mitteilte. 2017 waren es zwei und 2016 noch sechs Fälle. Katzenstein forderte Strobl auf, künftig die Zahlen landesweit detailliert zu erfassen.

Kampagne gegen illegale Autorennen

Autorennen auf der A81

Meldung der Polizei zu vier geschnappten Rasern

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel