Rom / DPA  Uhr

Hommage an Karl Lagerfeld am Kolosseum: Das römische Modehaus Fendi hat dem verstorbenen Designer eine Show vor spektakulärer Kulisse gewidmet.

Auf dem Palatin-Hügel schritten die Models für die Herbst- und Winterkollektion 2019/20 in langen, teils mit Federn oder Pelz besetzten Roben über den Laufsteg. Inspiriert sind die Entwürfe von ausgesuchten Skizzen Lagerfelds, der auch für das römische Fashionlabel gearbeitet hatte.

Fendi hatte Lagerfeld erstmals 1965 für eine Pelz- und Lederkollektion verpflichtet, dort war der gebürtige Hamburger auch bis zu seinem Tod im Februar immer wieder tätig. „Er war einfach ein Genie, und ich bin so glücklich, dass wir ihn heute Abend mit so großartiger Kunst würdigen können“, sagte Hollywood-Schauspielerin Susan Sarandon. US-Schauspielerin Catherine Zeta-Jones und ihre Tochter Carys schwärmten von der magischen Atmosphäre auf einem der sieben Hügel von Rom.

Vogue-Chefin Anna Wintour kam im floralen-Sommerkleid und natürlich mit Sonnenbrille. Sie war auch schon in Paris dabei, als Lagerfelds Rechte Hand, Virginie Viard, am Dienstag ihre erste Haute-Couture-Modeschau präsentierte.

Fendi ging es bei der Schau in Rom allerdings nicht nur um Lagerfeld. Das italienische Traditionshaus finanziert mit 2,5 Millionen Euro die Restaurierung des Tempels der Venus und der Roma, auf den die Models am Donnerstag zuschritten. Zuletzt hatte Fendi Millionen für die Erneuerung des Trevi-Brunnens in Rom gegeben und dort eine spektakuläre Show gefeiert.

Fendi zur Show