Für Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) sind die neuen Elektro-Tretroller ein gutes Mittel, um kurze Strecken in der Stadt schnell zurückzulegen. Allerdings werde erneut deutlich, dass Fußgänger, Radfahrer, Menschen mit Einschränkungen und auch E-Scooter mehr Raum in den Städten benötigen, sagte der Minister am Freitag in Berlin.

Der Bundesrat machte dort den Weg für eine Zulassung sogenannter E-Scooter mit maximal 20 Kilometern pro Stunde (km/h) frei. „Damit besteht jetzt Klarheit, wo und wie die E-Scooter gefahren werden dürfen“, sagte Hermann. Die Länderkammer änderte am Freitag noch wichtige Sicherheitsregeln: Fahrer müssen mindestens 14 Jahre alt sein und Radwege nutzen, auch wenn sie auf langsameren Modellen unterwegs sind. Gehwege bleiben für die neuen Gefährte zum Schutz von Fußgängern tabu.