• In Hannover hat es am Donnerstag tödliche Schüsse gegeben
  • Ein Mann ist gestorben
  • Die Schüsse sollen aus einem fahrenden Fahrzeug abgegeben worden sein
  • Die Polizei fahndet nach dem Täter oder den Tätern
In der Innenstadt von Hannover ist am Donnerstag ein Mann in einem fahrenden Auto erschossen worden. Zwischen den Insassen zweier Autos habe es eine Auseinandersetzung gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Zeugen berichteten von mehreren Schüssen. Der Wagen mit einem getroffenen Mann rollte aus und blieb an einem Verkehrsschild stehen. „Ein Insasse des Porsche, nach bisherigen Erkenntnissen 30 Jahre alt, ist infolge der Auseinandersetzung verstorben“, sagte der Sprecher.

Schüsse in Hannover: Polizei fahndet nach Täter oder Tätern

Auch den anderen Wagen ließen der oder die mutmaßlichen Täter stehen. Nach ihnen werde gefahndet. Zu den Hintergründen lasse sich noch nichts sagen, dies sei Gegenstand der Ermittlungen, sagte der Sprecher. „Zum Glück haben wir viele Zeugen, die wir befragen können.“
In Hannover ist ein Mann auf einer Kreuzung in einem Auto erschossen worden.
In Hannover ist ein Mann auf einer Kreuzung in einem Auto erschossen worden.
© Foto: Julian Stratenschulte/DPA

Schüsse in Celle: Zwei Tote nach Tat vor dem Amtsgericht

In Celle, nicht weit von Hannover entfernt, hatte ein Mann am Morgen auf dem Gelände des Amtsgerichts eine Frau und anschließend sich selbst erschossen. Das sagte Polizeisprecherin Birgit Insinger am Donnerstag gegenüber der Nachrichtenagentur DPA. Die Schüsse seien in der Nähe des Eingangs gefallen. Nach Informationen der „Celleschen Zeitung“ soll ein Rechtsstreit Hintergrund des Verbrechens sein.