Am Freitag jährt sich der rassistisch motivierte Anschlag von Hanau. Bei der Gedenkfeier am Abend im Congress Park der südhessischen Stadt werden Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und ein Vertreter der Hinterbliebenen sprechen. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und der Hanauer Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) wollen die Namen der neun Opfer verlesen. Unter den pandemiebedingt nur 50 geladenen Gästen sind auch der Hanauer Ehrenbürger und ehemalige Teamchef der Fußball-Nationalmannschaft, Rudi Völler, und der stellvertretende türkische Außenminister Yavuz Selim Kiran.

So ist die Gedenkfeier geplant

Neben einem kurzen Film, der sich den Ereignissen des 19. Februar 2020 widmet, sind auch persönliche Videoansprachen der Opferfamilien geplant. Zum Ende der Gedenkfeier sollen um 19.02 Uhr alle Glocken der Stadt läuten. Bundesweit sind am Freitag in mehr als 80 Städten Gedenkfeiern und Kundgebungen gegen Rassismus und extremistische Gewalt geplant.