Stuttgart 22-Jähriger nach Großeinsatz in Psychiatrie eingewiesen

Polizisten mit Helm und in Schutzwesten stehen vor dem Landtag in der Innenstadt. Foto: Bernd Weißbrod
Polizisten mit Helm und in Schutzwesten stehen vor dem Landtag in der Innenstadt. Foto: Bernd Weißbrod © Foto: Bernd Weissbrod
Stuttgart / DPA 28.06.2018

Der 22-Jährige, der am Mittwoch einen mehrstündigen Großeinsatz in der Stuttgarter Innenstadt ausgelöst hat, ist in eine Psychiatrie eingewiesen worden. Die Einweisung erfolgte bereits am Mittwochabend, wie ein Sprecher der Bundespolizei Stuttgart am Donnerstag mitteilte. Gegen den Mann werde nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt.

Nach Angaben der Polizei hatte am Mittwoch ein Zeuge in der S-Bahn auf der Fahrt von Waiblingen nach Stuttgart gehört, wie der junge Mann Selbstgespräche führte. Dabei ging es wohl um eine mögliche Bedrohung. Der 38-Jährige informierte die Polizei. Der 22-Jährige wurde im Zuge der Fahndung in der Innenstadt dann in der Nähe des Landtags angetroffen. Er habe keine gefährlichen Gegenstände dabei gehabt. Bei dem Großeinsatz waren mehr als 300 Polizeibeamte im Einsatz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel