Prozess Großbetrug mit Inkasso-Mahnschreiben - Paar vor Gericht

Ein Paar steht wegen Betrugs vor Gericht.
Ein Paar steht wegen Betrugs vor Gericht. © Foto: Archiv
Frankfurt/Main / dpa 02.04.2018

Wegen Betruges und Geldwäsche mit ungerechtfertigten Inkasso-Mahnschreiben steht am Dienstag (9 Uhr) ein Paar vor dem Frankfurter Landgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 42-Jährigen vor, ein betrügerisches Firmensystem aufgebaut zu haben. Mit Hilfe seiner 45 Jahre alten Verlobten und Mitangeklagten sollen von Südosteuropa aus Hunderttausende ungerechtfertigte Inkasso-Mahnschreiben verschickt worden sein. Darüber hinaus soll der Mann auch in eigenem Namen Zahlungsaufforderungen versendet haben. Insgesamt zahlten der Anklage zufolge eingeschüchterte Empfänger mehr als 550.000 Euro.

Die Strafkammer steht vor einer ausgedehnten Beweisaufnahme mit vorerst elf Fortsetzungsterminen bis Mitte August.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel