Ulm Google trägt Pelz und erinnert an Méret Elisabeth Oppenheim

Google erinnert an die Surrealistin Méret Elisabeth Oppenheim.
Google erinnert an die Surrealistin Méret Elisabeth Oppenheim. © Foto: Screenshot
Ulm / swp 06.10.2017
Das Google Doodle am Freitag erinnert an die Künstlerin Méret Elisabeth Oppenheim.

Diesmal ist das Google Doodle kuschelig. Mit pelzigen Buchstaben erinnert die Suchmaschine am Freitag an die Künstlerin Méret Elisabeth Oppenheim. Die Surrealistin wäre an diesem Freitag 104 Jahre alt geworden. Geboren wurde die Schweizerin am 6. Oktober 1913 in Berlin. Als sie 18 war, zog sie nach Paris, um Malerin zu werden.

Das „Déjeuner en fourrure (Frühstück im Pelz)“ gilt als ihre berühmteste und wichtigste surrealistische Plastik. Dazu inspiriert wurde sie von Pablo Picasso. Die beiden haben sich 1936 getroffen. Oppenheim trug einen selbst angefertigten Armreif mit Pelzbesatz. Picasso stichelte angeblich, dass man wohl alles mit Pelz überziehen könne. Daraufhin nahm Oppenheim eine Tasse und gab auch ihr ein Pelzgewand.