Immer wieder feiert Google mit sogenannten Doodles Geburts-, Feier- oder Todestage. Wer am Dienstag, 10. Oktober auf die Suchmaschine klickt, sieht eine schwarz-weiß Animation zu Ehren von Fridtjof Nansen, dem „Norweger des Jahrhunderts“. Er wäre an diesem Tag 156 Jahre alte geworden.

Nasnen war ein norwegischer Zoologe, Neurohistologe, Polarforscher, Ozeanograf, Diplomat und Friedensnobelpreisträger. Er unternahm spektakuläre Reisen an den Polarkreis und durch Grönland und gilt als Erfinder der mehrlagigen Funktionskleidung. Er setzte sich für die Unabhängigkeit Norwegens ein und vertrat sein Land später als Botschafter in London. Zudem setzte er sich als Delegierter und Hochkommissar für Flüchtlingsfragen nach dem Ersten Weltkrieg im Völkerbund für Vertriebene ein. Er führte den „Nansen“-Pass ein, den staatenlose Flüchtlinge erhielten. Für diesen Einsatz wurde er 1922 mit den Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Nansen starb am 13. Mai 1930 in Oslo. Fast siebzig Jahre nach seinem Tod, 1999, kürten ihn die Leser der Zeitung „Aftenposten“ zum „Norweger des Jahrhunderts“.