Feminismus Google-Doodle zu Ehren der Feministin Emma Ihrer

In Gedenken an Emma Ihrer und ihre Leistungen hat Google das Doodle für sie angefertigt.
In Gedenken an Emma Ihrer und ihre Leistungen hat Google das Doodle für sie angefertigt. © Foto: Screenshot: Google
Ulm / SWP 03.01.2018
Ihren 161. Geburtstag hätte die Frauenrechtlerin Emma Ihrer am 3. Januar gefeiert. Google ehrt sie mit einem Doodle.

Google feiert am Mittwoch mit einem Doodle wieder einen außergewöhnlichen Menschen. Dieses Mal die Feministin Emma Ihrer. Sie wäre an diesem 3. Januar 161 Jahre alt geworden.

Ihrer war Gewerkschafterin, Sozialistin, Feministin und trieb die proletarischen Frauenbewegung Ende des 19. Jahrhunderts massiv voran.

Geboren wurde sie 1857 in Glatz als Emma Rother und heiratete später den Apotheker Emanuel Ihrer, mit dem sie nach Berlin zog.

Gemeinsam mit Clara Zetkin und weiteren Frauen gründete sie den Berliner Verein zur Wahrung der Interessen der Arbeiterinnen, der zwar bereits ein Jahr später durch die Polizei aufgelöst wurde, bis dahin aber schon über tausend Mitglieder hatte.

Ihrer räumte auch mit einigen Irrtümer ihrer Zeit auf. Zum Beispiel ging man Ende des 19. Jahrhunderts davon aus, dass die Größe des Gehirnw im Verhältnis zu der Intelligenz stehe. Frauen wurden daher für dümmer gehalten, da sie ja kleinere Gehirne hatte. Ihrer sagte, wenn dies so sei, dann müsste man Wale auf Universitäten schicken.

1889 nahm sie mit Zetkin als Delegierte an dem Internationalen Sozialistenkongress teil und verhinderte einen Antrag gegen die Frauenerwerbstätigkeit. Zudem gab sie die Zeitschriften „Die Arbeiterin“ und „Die Gleichheit“ heraus. Aufgrund ihres Engagement hatte sie immer wieder Probleme mit der Polizei.

Ihrer starb am 8. Januar 1911 mit 54 Jahren in Berlin. Auf einer Gedenktafel an ihrem letzten Wohnhaus in der Marthastraße 10 in Berlin steht: „Als überzeugte Sozialistin trat sie, obwohl polizeilich und juristisch verfolgt, für die Gleichstellung der Frauen ein. Sie war Gründerin und Herausgeberin der Zeitschrift „Die Gleichheit“ und Initiatoren des ersten zentralen Arbeiterinnen-Sekretariats der Gewerkschaften.“