Die 400. Ziehung der Gewinnzahlen seit Start der europäischen Lotterie am Freitagabend (21 Uhr) im finnischen Helsinki könnte also für einen oder mehrere Mitspieler zum ganz besonderen Fest werden. Siebenmal in Folge wurde der Hauptgewinn nicht geknackt, so dass der Jackpot auf die gesetzlich festgelegte Obergrenze von 90 Millionen anwachsen konnte. Dies ist in der Geschichte des noch vergleichsweise jungen Eurojackpots bisher neunmal passiert. Inzwischen nehmen Spieler aus 18 europäischen Ländern teil.

Um den Eurojackpot zu knacken, muss auf dem Tippzettel an sieben Stellen das Kreuz richtig gesetzt werden. Dabei müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen getippt werden. Sollte dies gleich mehreren Mitspielern gelingen, wird die Gewinnsumme geteilt. Die Chance auf den Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen.