Die legendäre schwedische Popgruppe Abba („Dancing Queen“) hat für Donnerstagabend zu einem weltweiten „Abba-Event“ geladen. Es wird erwartet, dass bei gleichzeitigen Pressekonferenzen in Berlin, London, Stockholm, New York, Sydney und Tokio die Details zu Abbas lange geplanter Hologramm-Show präsentiert werden, die bereits 2016 angekündigt wurde. Unter dem Titel „Abba Voyage“ wurde eine Website eingerichtet, auf der es am Mittwoch hieß: „Danke fürs Warten, die Reise geht in Kürze los.“ Das virtuelle Konzerterlebnis soll unter anderem in London zu sehen sein.
Spekuliert wird, dass Abba auch neue Musik präsentieren könnten. Vor einigen Jahren hatten die Musiker von neuen Songs berichtet, deren Veröffentlichung jedoch immer wieder verschoben wurde. Fans der schwedischen Band, die sich 1982 aufgelöst hatte, hoffen, dass Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad fast 40 Jahre nach ihrer Trennung sogar ein komplettes Album rausbringen. Ulvaeus hatte im Interview des Senders BBC aber nur von fünf Songs gesprochen, die die Band aufgenommen habe.