Künzelsau Künzelsau feiert Gersts Raumflug: „Komm gesund wieder“

Zuschauer schauen dem Start der Raumfahrtmission "Horizons" mit dem deutschen Astronauten Alexander Gerst zu. Foto: Sebastian Gollnow
Zuschauer schauen dem Start der Raumfahrtmission "Horizons" mit dem deutschen Astronauten Alexander Gerst zu. Foto: Sebastian Gollnow © Foto: Sebastian Gollnow
Künzelsau / DPA 06.06.2018

Mit einem Fest hat die Stadt Künzelsau (Hohenlohekreis) den Start ihres Ehrenbürgers Alexander Gerst (42) ins Weltall gefeiert. Vor einer großen Leinwand am Alten Rathaus verfolgten rund 5000 Menschen am Mittwoch, wie die Rakete mit dem in Künzelsau geborenen Astronauten um 13.12 Uhr MESZ im fernen Kasachstan zur Internationalen Raumstation ISS abhob. Stellenweise waren Applaus sowie Jubel und Rufe wie „Komm gesund wieder“ zu hören.

Vor dem Start erfuhren die Zuschauer bei einer Live-Schalte zwischen dem Kosmodrom in Baikonur sowie Künzelsau und dem Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen bei München viele Details über die Mission von Gerst. Der Geophysiker hat bereits 2014 ein halbes Jahr lang in dem fliegenden Labor rund 400 Kilometer über der Erde gearbeitet.

Die Sojus-Rakete soll nach etwa zwei Tagen Flug am Freitagmittag am Außenposten der Menschheit eintreffen. Außer Gerst ist eine US-amerikanische Astronautin und ein russischer Kosmonaut an Bord.

Homepage Künzelsau

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel