Prozess Gericht befragt Hauptangeklagte im Staufener Missbrauchsfall

Freiburg / dpa 18.06.2018

Im Hauptprozess um den jahrelangen Missbrauch eines Kindes in Staufen bei Freiburg will das Gericht am Montag die beiden Angeklagten hören. Die 48 Jahre alte Mutter des missbrauchten Jungen hat beim Prozessauftakt vor einer Woche angekündigt, dass sie sich äußern werde. Sie will dafür nach Angaben ihres Anwalts jedoch den Ausschluss der Öffentlichkeit beantragen. Ihr 39-jähriger Lebensgefährte, der ebenfalls angeklagt ist, äußert sich öffentlich. Seine am vergangenen Montag begonnene Vernehmung soll nun fortgesetzt werden. Den beiden Angeklagten wird vorgeworfen, den heute neun Jahre alten Jungen mehr als zwei Jahre lang im Internet angeboten und Männern gegen Geld für Vergewaltigungen überlassen zu haben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel