Gauingen Gegen Lärm und Raserei: Polizei kontrolliert Motorradfahrer

Polizisten kontrollieren die Papiere und die Maschine eines Motorradfahrers. Foto: Thomas Warnack
Polizisten kontrollieren die Papiere und die Maschine eines Motorradfahrers. Foto: Thomas Warnack © Foto: Thomas Warnack
Gauingen / DPA 03.06.2018

Mit schärferen Kontrollen geht die Polizei im Regierungspräsidium Reutlingen gegen Motorradfahrer mit manipulierten Maschinen vor. In einem Industriegebiet bei Gauingen seien am Sonntag viele Fahrer angehalten und kontrolliert worden, teilte ein Sprecher mit. Dabei hätten die Beamten unter anderem technische Veränderungen beanstandet und Geschwindigkeitsverstöße geahndet.

Besonders an Wochenenden und Feiertagen mit schönem Wetter prüft die Polizei zurzeit an beliebten Motorradstrecken Fahrzeuge auf unerlaubte Änderungen. „Die machen teilweise einen Heidenlärm - vor allem wenn irgendwelche Klappen am Auspuff abgebaut sind“, erklärte ein Sprecher. Die Polizei merkt die Zunahme der technischen Manipulationen etwa an Beschwerden von lärmgeplagten Anwohnern. Auch Raser und Fahrer, die für Motorräder verbotene Strecken nutzen, will sie mit ihren Kontrollen ausfindig machen.

Nach vorläufigen Zahlen des Innenministeriums starben in Baden-Württemberg in diesem Jahr bisher 30 Motorradfahrer bei Unfällen. Im vergangenen Jahr war die Zahl der tödlich verunglückten Biker im Südwesten stark gestiegen - von 75 auf 104 Opfer.

In den Vorjahren hatte man sich meist auf Kontrollen zum Start der Saison beschränkt. „Ein Motorradfahrer hat dann ein halbes Jahr lang sein Spielzeug nicht unter dem Popo gehabt. Da können schon mal die Frühlingsgefühle durchgehen“, sagte der Sprecher. In diesem Jahr wolle man über die gesamte Saison hinweg regelmäßig kontrollieren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel