Friedrichshafen Frühe Apfelernte am Bodensee: „Elstar“ macht den Anfang

Unreife Äpfel hängen in einem Obstgarten an einem Baum. Foto: Felix Kästle/aktuell
Unreife Äpfel hängen in einem Obstgarten an einem Baum. Foto: Felix Kästle/aktuell © Foto: Felix Kästle
Friedrichshafen / DPA 01.08.2018

Die Apfelernte am Bodensee soll in diesem Jahr Mitte August und damit rund zwei Wochen früher als üblich beginnen. Die Obstregion Bodensee e. V. erwartet eine durchschnittliche Erntemenge.

Allerdings bleibe die lange Hitzeperiode mit Trockenheit nicht ohne Folgen. „Die Bäume geraten jetzt schon langsam unter Trockenstress“, sagte Geschäftsführer Dietmar Bahler der dpa. Bisher habe es einen Wachstumsvorsprung bei den Früchten gegeben, weil die Bedingungen im Frühjahr gut gewesen seien. „Aber den verlieren wir jetzt wieder.“ Die Produzenten klagten über die Trockenheit, bei der die Früchte nicht mehr richtig weiterwachsen.

In diesem Frühjahr gab es eine frühe Blüte, ohne Frostschäden wie 2017. „Eine frühe Blüte bedeutet meist auch eine frühe Ernte“, sagte Bahler. Das werde durch die Hitze noch mal verstärkt. Die erste Hauptsorte „Elstar“ mache um den 20. August den Anfang.

Obst vom Bodensee

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel